Mit dem Traum ein Musketier zu werden, macht sich der junge D’Artagnan auf nach Paris. Durch sein tollpatschiges Verhalten und seine ungeschickten Aussagen wird er gleich am ersten Tag zu drei Duellen herausgefordert. Später stellt sich heraus, dass es sich bei den Duellanten um die 3 Musketiere Athos, Portos und Aramis handelt. Während D’Artagnans erstem Gefecht platzen der Hauptmann Rochefort und die Kardinalsgarde herein und attackieren die Musketiere. D’Artagnan eilt zur Hilfe und gewinnt so deren Sympathie und Anerkennung.

In Frankreich herrschen Unruhen und es droht ein Krieg mit England. Auf dem Thron sitzt der junge, noch sehr unerfahrene König Ludwig XIII. An seiner Seite die Habsburgerin Anna, welche er zur Gemahlin genommen und somit zur Königin gemacht hat. Doch liegen die praktischen Regierungsgeschäfte in der Hand des intriganten und skrupellosen Kardinals Richelieu. Dieser verfolgt eigene Pläne, unter anderem den Kampf gegen die religiös andersdenkenden, aber von England unterstützten Hugenotten im Land. Um eine Eskalation des Konfliktes zu verhindern sucht die junge Königin die Vermittlung mit dem englischen Premierminister, Lord Buckingham – ihrem ehemaligen Geliebten. Er soll versuchen beim englischen König zu intervenieren. Als Zeichen ihrer Verbundenheit übergibt Anna Buckingham das königliche Diamanten-Collier. Milady de Winter, die Spionin des Kardinals bekommt dieses Treffen jedoch mit und berichtet Richelieu davon, der schon lange versucht die Macht über Frankreich zu erlangen. Er schmiedet eine Intrige und schürt das Misstrauen des Königs gegenüber seiner Gemahlin. Und so schlägt Richelieu vor, dass sie beim Fest zu Ehren des Königs, ihr Collier tragen soll. In ihrer Not vertraut sich Anna ihrer Hofdame Constance, der Geliebten D’Artagnans, an. Sie schlägt vor diesen zusammen mit den drei Musketieren nach England zu schicken um das Collier zurück zu holen. Trotz des Versuchs Milady de Winters die vier aufzuhalten, gelingt es ihnen in letzter Sekunde die Intrige vor den Augen des Königs zu enthüllen. Als Zeichen seiner Wertschätzung macht dieser D’Artagnan zu einem Musketier, der nun seinem Traum verwirklichen konnte und mit dem von Athos aufbewahrten Degen seines Vaters in dessen Fußstapfen treten kann.

3 Musketiere war die 5. Produktion von MainMusical Kleinheubach e.V. und stellte durch die Fechtszenen eine neue Herausforderung für alle Beteiligten dar. In wöchentlichem Fechtunterricht von Fechtmeister Georg Rudolf lernte das Ensemble den sicheren Umgang mit einer echten Waffe, die Grundtechniken und Körperhaltung und anschließend die Fechtchoreographien. Rund 100 Mitglieder waren während jeder Show vor, hinter, unter und auf der Bühne aktiv. Schon im Vorfeld gab es mit dem Kulissenbau – u.a. einem bühnenhaushohen Karmeliterkloster, einem großen Schiff, das sich auf der Bühne in Seenot befindet und dessen Mast abbricht, und einer Kutsche für die Heimfahrt der vier Freunde – viel zu tun. An gemeinsamen Kulissenwochenenden half das Ensemble den beiden Kulissenbauern Klaus Abb und Stefan Haas. Das Motto “Einer für alle und alle für einen” zog sich also durch das komplette Vereinsjahr.


wp_admin3 Musketiere