So wie ein Gemälde aus unzähligen Farbnuancen besteht, so lebt eine Inszenierung von der Zusammenführung ihrer einzelnen Elemente: Musik, Schauspiel, Gesang, Tanz, Licht, Ton, Kulisse, Kostüme und Maske. Der Produktionsleiter ist deshalb in erster Linie Künstler. Er hat eine klare Vorstellung davon, wie das Kunstwerk am Ende aussehen soll. Er lässt die einzelnen ‘Farbtöne’ zusammenfließen und formt die Gestalt des Gemäldes. Zugleich ist er selbst das Bindeglied zwischen allen Bereichen. Der künstlerische Leiter hat stets das Gesamtbild im Auge. Er muss die Schönheit und individuelle Brillanz einer jeden Farbe erkennen und sie gegebenenfalls mit anderen vermischen.

Bild2Die Farbkomposition, die aus der Kombination dieser Farbnuancen entsteht, erweckt die nackte und kahle Leinwand zum Leben. Doch was wäre ein Künstler ohne seine Farben? Unsere Farbpalette besteht aus zahlreichen Individuen, die vielfältigste Qualitäten und Ideen in das Gesamtwerk einbringen. Die so entstehende kreative Energie des Ensembles wird vom Gesamtleiter aus der ständigen Interaktion gebündelt. Wie der Schöpfer eines Gemäldes den Pinsel führt, so lenkt der Gesamtleiter während des Probeprozesses die rund 100 Mitwirkenden zum gemeinsamen Ziel. Da ein Kunstwerk mehr ist als das zufällige Gemisch von Farben, bedarf es einer leitenden Kraft, die bewusst jeden einzelnen Pinselstrich setzt. So kann aus Chaos und Unordnung Kunst entstehen, die nicht nur ästhetisch anspricht, sondern auch die Seele berührt.


Christopher Abb,
Gesamtleitung

gesamtleitung@mainmusical.com

wp_adminGesamtleitung